Molde UVK und NTNUI gewinnen Champions Cup 2014

Molde UVK und NTNUI gewinnen Champions Cup 2014

ccup14_winner_banner

Am Wochenend fand in Berlin der Champions Cup 2014 im Unterwasser Rugby statt.

Jedes Jahr treffen sich die besten Mannschaften aus der ganzen Welt in Berlin um zu zeigen, wer die beste Mannschaft ist.
Die ganze Welt konnte dank Livestream dieses Spektakel beobachten (Danke nochmal an die Technik Crew).
Mit 26 Mannschaften die an diesem Turnier teilgenommen haben, gehört der Champions Cup zu den größten Turnieren im Unterwasser Rugby.

14 Nationen haben an diesem Turnier teilgenommen unter anderem: Columbien, Deutschland, Schweden, Russland, Türkei und dieses Jahr zum ersten mal auch die USA (New Jersey Hammerheads)

Den Titel holte Molde UVK  zum fünften Mal in Folge (seit 2010) und das 8x in der Geschichte des Champion Cups.

Auch die Norwegischen Damen NTNUI-DG konnten sich über den Titel freuen.

 

Molde holt zum 5mal in Folge den Titel

Molde UVK auf dem Champions Cup 2014

Molde UVK – Sieger des Champions Cup 2014

Das wohl spannendste Finale des ganzen Jahres, war Molde (Norwegen) gegen die Orcas (Kolumbien). Durch das offene Spielsystem, mit viel Vorchecking, direkte Angriffe auf das Tor und einer offensiven Taktik beider Mannschaften entstanden viele Tor Chancen, gefährliche Situationen und ein sehr spannendes Spiel.
Molde musste nach der Niederlage gegen die Orcas im ersten Spiel des Turnieres zeigen, dass dies nur ein Ausrutscher war.

Mitte der zweiten Halbzeit war es dann endlich soweit, über 650 Menschen (via Livestream 651) sahen wie Molde den Ball im Korb versenkte.

Molde UVK holte somit zum fünften Mal in Folge den Champions Cup Titel nach Hause.

 

Bamberg schafft es nur auf den dritten Platz

Für Deutschland bei den Herren trat der amtierende Deutsche Meister – TC Bamberg an.

Die Bamberger versuchen nun seit 2007 jedes Jahr den Titel wieder nach Deutschland zu holen, doch in den letzen Jahren stand ihnen immer nur Molde (Norwegen) im Weg. Jedes Jahr wurden die Finale spannender und knapper. Dieses Jahr trotz einer hervorragenden Gruppen Phase. Scheiterte es im Halbfinale gegen die Orcas (Kolumbien), die dieses Jahr sehr stark waren (gewannen in der Gruppenphase 1:0 gegen Molde UVK).

Nach der regulären Spielzeit ging es im Halbfinale in ein spannendes Strafwurfwerfen. Das am Ende die Kolumbianer für sich entschieden und somit die Orcas im Finale standen.

SG Stuttgart/ Weinheim wird zweiter

Bei den Frauen trat die Spielgemeinschaft Stuttgart/Weinheim zum ersten Mal in der Geschichte vom Champions Cup für Deutschland an. Sie gewannen alle Spiele. Doch in den Platzierungsspielen (1-3 Platz)  verloren sie gegen die Norwegische Mannschaft mit einem knappen 2:1. Da die Orcas gegen die NTNUI-DG (Norwegen) gewannen, bestand wieder die Chance für die Deutsche Frauenmannschaft.

NTNUI-DG - Sieger des Champions Cup 2014

NTNUI-DG – Sieger des Champions Cup 2014

In dem Spiel SG Stuttgart/Weinheim gegen die Orcars, dass vor dem Herren Finale statt gefunden hatte und fast genau so spannend war, kam es zu spektakulären Szenen (2 Strafwürfen und einer Strafzeit).
Der erste Strafwurf war für die Stuttgarterinnen, Regina Pavlovic verwandelte ihn nach wenigen Sekunden und holte die Führung. Die deutschen Damen waren nun nur noch ein Tor vom Sieg des Champions Cups entfernt, denn sie benötigten einen 2:0 Sieg. Doch in der zweiten Halbzeit kam das Pech dazu. Der zweite Strafwurf wurde gepfiffen, dieses Mal war er aber gegen die deutschen Damen. Wieder war es Regina Pavlovic die zuvor einen Strafwurf verwandelt hatte. Regina verteidigte wie eine Weltmeisterin und hielt ganze 45 Sekunden lang den Ball vom Korb entfernt . Doch es sollte nicht sein, drei Minuten vor Ende bekamen die Stuttgarterinnen eine Strafzeit von zwei Minuten.

Das Spiel endete mit 1:0 wodurch im direkten Vergleich und Torverhältnis die Norwegischen Frauen den Titel gewannen.

 

Ergebnisse

Herren Frauen
1. Molde UVK 1. NTNUI-DG
2. Orcas 2. SG Stuttgart/Weinheim
3. Bamberg 3. Orcas
4. Tudserne 4. Nasut
5. SDK Malmö Triton 5. FIRS
6. Hämeelinnan Sukeltajat 6. Aquanavt
7. EGE Üniversitesi 7. UW-Copenhagen
8. UWRC-Wien 8. Black Memaids
9. PF Ceske Budejovice 9. Oso Madrid Rugby-Sub
10. Aquanavt 10. Izmir Buyuksehir belediyesi
11. USZ Zürich 11. UWRC-Wien
12. New Jersey Hammerheads
13. Piranas Penafiel
14. FIRS

 

UWR in Griechenland

UWR in Griechenland

griechenland_uwrSie nennen sich fysalis und kommen aus Athen.

Die einzigen Infos über diesen Verein gibt es über eine Gruppe in Facebook:

https://www.facebook.com/groups/underwater.rugby.athens/

 

Zudem gibt es ein Trainings video: