Bamberg zum 12x in folge Deutscher Meister

Bamberg zum 12x in folge Deutscher Meister

Bei der 47. Deutschen Meisterschaft 2018 in Pforzheim wurde der TC Bamberg zum zwölften Mal in Folge Deutscher Meister.

Bei der diesjährigen Meisterschaft haben folgende Mannschaften Teilgenommen (nach Platzierung): TC Bamberg, TSV Malsch, DUC Krefeld, SV Rheine, DUC Köln, TC Stuttgart,  Spielgemeinschaft Paderborn / Bielefeld (SG Bieleborn) und DUC Hamburg.

In der Vorrunde am Samstag waren alle Spiele recht eindeutig. (Ergebnisse der Vorrunde). Bei den Platzierungsspiele am Sonntag gab einige spannenden Begegnungen. Die Spielgemeinschaft Bieleborn besiegte den DUC Hamburg mit einem knappen 2:1, trotz des Ausgleiches der Hamburger kurz nach der Halbzeitpause zum 1:1.

DUC Krefeld zweiter in der 1. Bundesliga West und SV Rheine erster der 1. Bundesliga West spielten um den Platz 3. Bis zur ersten Halbzeit gab es kein Tor. Doch kurz nach der Halbzeit nutze der DUC Krefeld die Überzahl durch eine Strafzeit auf seitens SV Rheine aus und machte den Siegtreffer zum 1:0.

Deutscher Meister 2017 - TC Bamberg nach dem halt des Strafwurfes

Deutscher Meister 2017 – TC Bamberg nach dem halt des Strafwurfes

Das Finale ist nun zum neunten Mal in Folge: TSV Malsch gegen den TC Bamberg.

Wie jedes Jahr war es eine sehr ausgeglichene Begegnung, beide Seiten hatten einige Chancen. Nach der ersten Halbzeit stand es 0:0. Auch die zweite Halbzeit war ausgeglichen und endete mit einem 0:0. Wie auch im letzen Jahr  konnte das Finale nicht in der Regulären Spielzeit entschieden werden. In der Verlängerung erhielt der TSV Malsch eine Zeitstrafe, doch die Badner ließen trotz der Unterzahl nichts anbrennen.

Im Strafstoß werfen hielt der Bamberger Lange S. einen von zwei Strafwürfen der Malscher. Dadurch ist der TC Bamberg zum zwölften Mal in Folge Deutscher Meister. Der TC Bamberg darf somit nach Berlin zum Champions Cup (CCup). Beim CCup versuchen Sie es seit 2007 den Titel wieder nach Deutschland zu holen, doch in den Letzen Jahr standen ihnen immer Molde (Norwegen) und die Orcas (Kolumbien) im Weg.

 

Platzierung der Deutschen Meisterschaft


Platz Mannschaft
1 TC Bamberg I
2 TSV Malsch I
3 DUC Krefeld
4 SV Rheine
5 DUC Köln
6 TC Stuttgart
7 SG Bieleborn
8 DUC Hamburg

 

Ergebnisse


Spiel Blau Ergebnis Weiß
17
Spiel um Platz 6
SG Bieleborn 2:1 DUC Hamburg
18
Spiel um Platz 5
TC Stuttgart 0:4 DUC Köln
19
Spiel um Platz 3
DUC Krefeld 1:0 SV Rheine
20
Finale
TSV Malsch I 0:0(1:3 Penalty) TC Bamberg I

Alle weiteren Spielergebnisse gibt es hier:

Ergebnisse Deutsche Meisterschaft 2018

Bamberg zum 11x in folge Deutscher Meister

Bamberg zum 11x in folge Deutscher Meister

Bei der 46. Deutschen Meisterschaft 2017 in Krefeld wurde der TC Bamberg zum elften Mal in Folge Deutscher Meister.

Deutscher Meister 2017 - TC Bamberg nach dem halt des Strafwurfes

Deutscher Meister 2017 – TC Bamberg nach dem halt des Strafwurfes

Auf dieser Deutschen Meisterschaft wurde neben einer neuen Hupanlage von Hamburg auch das Online Protokoll getestet. Die Auswertungen des Online Protokolls können hier (http://bit.ly/UWR-DM2017) betrachtet werden.

Das Finale ist nun zum achten Mal in Folge: TSV Malsch gegen den TC Bamberg.

Obwohl die Halbfinale für beide Mannschaften sehr knapp Waren: TSV Malsch gegen SV Rheine und TC Bamberg gegen den Gastgeber DUC Krefeld.

Wie jedes Jahr war es eine sehr ausgeglichene Begegnung, beide Seiten hatten wieder viele Chancen. Nach der ersten Halbzeit stand es 0:0. Auch die zweite Halbzeit war ausgeglichen und endete mit einem 0:0. Der TSV Malsch ging mit gegen den TC Bamberg in die Verlängerung. Doch trotz eines Wechselfehlers konnten die Badner das Tor nicht erziehlen.

Im Strafstoß werfen hielt der Bamberger Lange S. zwei von Drei Strafwürfen der Malscher. Dadurch ist der TC Bamberg ist zum elften Mal in Folge Deutscher Meister. Bamberg darf wieder zum Champions Cup (CCup). Beim CCup versuchen Sie es seit 2007 den Titel wieder nach Deutschland zu holen, denn in den Letzen Jahr standen ihnen immer Molde (Norwegen) und die Orcas (Kolumbien) im Weg.

 

 

Platzierung der Deutschen Meisterschaft

Platz Mannschaft
1 TC Bamberg I
2 TSV Malsch
3 DUC Krefeld
4 SV Rheine
5 DSSC Duisburg
6 TC Stuttgart
7 DUC Hamburg
8 TC Göttingen

 

Top Torschützen der Deutschen Meisterschaft 2017:

Platz Spieler Mannschaft Tore
1 Tadda L. TC Bamberg I 10
2 Schottmüller J. TSV Malsch 6
3 Gassner M. DUC Krefeld 6
4 Kreissig P. DUC Krefeld 5
5 Schottmüller M. TSV Malsch 4

 

 

Ergebnisse

Spiel um Platz 3:

Spiel Blau Ergebnis Weiß
19 SV Rheine 2:3 DUC Krefeld

 

Deutschemeisterschafts Finale:

Spiel Blau Ergebnis Weiß
20 TSV Malsch 1:3 TC Bamberg I

Alle weiteren Spielergebnisse gibt es hier:

http://bit.ly/UWR-DM2017

 

TC Bamberg zum zehnten Mal Deutscher Meister

TC Bamberg zum zehnten Mal Deutscher Meister

Auch bei der 45. Deutschen Meisterschaft 2016 in Dortmund wurde der TC Bamberg zum zehnten Mal Deutscher Meister.

Deutscher Meister 2016 Mannschaftsfoto TC Bamberg

TC Bamberg – Deutscher Meister 2016 – (Foto: Johannes Maas)

Das Finale ist nun zum siebten Mal in Folge: TSV Malsch gegen den TC Bamberg.

Es war eine sehr ausgeglichene Begegnung, beide Seiten hatten wieder viele Chancen. Der TSV Malsch bekam einen Strafwurf, zwei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit, diesen hielten aber die Bamberger. Somit stand es nach der ersten Halbzeit 0:0. Zwei Minuten nach anpfiff der zweiten Halbzeit machten die Bamberger das 1:0. Nicht wie in den vergangenen Jahren, in denen das Tor in letzter Minute oder sogar erst in der Verlängerung fiel.

Das zweite Tor ließ dann auch nicht mehr so lange auf sich warten. Die Malscher versuchten mit einer sehr Offensiven Spielweise das Spiel noch zu drehen, dies führte aber wenige Minuten vor Ende zu einem weiteren Tor der Bamberger.

Der TC Bamberg ist zum zehnten Mal in Folge Deutscher Meister. Somit dürfen Sie wieder zum Champions Cup auf dem sie es seit 2007 jedes Jahr versuchen den Titel wieder nach Deutschland zu holen, denn in den Letzen Jahr standen ihnen immer Molde (Norwegen) und die Orcas (Kolumbien) im Weg.

Bericht vom Champions Cup 2015: Champions Cup 2015

 

Platzierung der Deutschen Meisterschaft


  1. TC Bamberg
  2. TSV Malsch
  3. SV Rheine
  4. DUC Krefeld
  5. DSSC Duisburg
  6. BUR Berlin
  7. DUC Darmstadt
  8. DUC Hamburg

 

 

Ergebnisse


Finale am 07. Juni 2015

Spiel Blau Weiß Ergebnis
20 TC Bamberg I TSV Malsch 3:0

 

Spiel um Platz 3 am 07. Juni 2015

Spiel Blau Weiß Ergebnis
19 DUC Krefeld SV Rheine 0:1

 

Alle Ergebnisse gibt es hier: Ergebnisse der Deutschen Meisterschaft

Molde UVK und SG Stuttgart/Weinheim gewinnen Champions Cup 2015

Molde UVK und SG Stuttgart/Weinheim gewinnen Champions Cup 2015

cc15Am Wochenend fand in Berlin der Champions Cup 2015 im Unterwasser Rugby statt.

Jedes Jahr treffen sich die besten Mannschaften aus der ganzen Welt in Berlin um zu zeigen, wer die beste Mannschaft ist.
Die ganze Welt konnte dank dem Livestream dieses Spektakel beobachten (Danke nochmal an die Technik Crew).
Mit 22 Mannschaften die an diesem Turnier teilgenommen haben (letztes Jahr noch 26), gehört der Champions Cup zu den größten Turnieren im Unterwasser Rugby.

14 Nationen haben an diesem Turnier teilgenommen unter anderem: Columbien, Deutschland, Schweden, Russland, Türkei und dieses Jahr zum ersten mal auch die USA.

Den Titel holte Molde UVK  zum sechsten Mal in Folge (seit 2010) und das 9x in der Geschichte des Champion Cups.

Auch die Norwegischen Damen NTNUI-DG konnten sich über den Titel freuen.

 

Molde holt zum 6mal in Folge den Titel

Molde UVK - Sieger des Champions Cup 2015

Molde UVK – Sieger des Champions Cup 2015

Das wohl spannendste Finale des ganzen Jahres, war Molde (Norwegen) gegen die Orcas (Kolumbien), wie auch schon im vergangenen Jahr. Durch das offene Spielsystem, mit viel Vorchecking, direkte Angriffe auf das Tor und einer offensiven Taktik beider Mannschaften entstanden viele Tor Chancen, gefährliche Situationen und ein sehr spannendes Spiel.
Schon in der ersten Halbzeit nach etwa 10 Minuten mache Molde das erste Tor gegen die Kolumbianer. Kurz vor der Halbzeit erhöten die Norweger auf 2:0.

Molde UVK holte somit zum sechsten Mal in Folge den Champions Cup Titel nach Hause.

 

Bamberg schafft es mal wieder nur auf den dritten Platz

Für Deutschland bei den Herren trat der amtierende Deutsche Meister – TC Bamberg an.

Die Bamberger versuchen nun seit 2007 jedes Jahr den Titel wieder nach Deutschland zu holen, doch in den letzen Jahren stand ihnen immer nur Molde (Norwegen) und die Orcas (Kolumbien) im Weg.  Jedes Jahr wurden die Finale spannender und knapper. Dieses Jahr trotz einer hervorragenden Gruppen Phase. Scheiterte es im Halbfinale gegen die Orcas wie auch schon im letzetn Jahr mit einem knappen 1:0.

 

SG Stuttgart/ Weinheim ist die beste Frauenmannschaft der Welt

SG Stuttgart/Weinheim - Sieger des Champions Cup 2015

SG Stuttgart/Weinheim – Sieger des Champions Cup 2015

Bei den Frauen trat die Spielgemeinschaft Stuttgart/Weinheim zum zweiten Mal in der Geschichte vom Champions Cup für Deutschland an. Sie gewannen alle Spiele.

In dem Spiel SG Stuttgart/Weinheim gegen die Orcars, dass vor dem Herren Finale statt gefunden hatte und fast genau so spannend war, kam es zu spektakulären Szenen.
Das Spiel endete mit  1:4 für den SG Stuttgart / Weinheim

 

 

 

 

 

 

 

Bamberg zum 9x Deutscher Meister

Bamberg zum 9x Deutscher Meister

Auch bei der 44. Deutschen Meisterschaft 2015 in Krefeld wird der TC Bamberg zum neunten mal Deutscher Meister.

Das Finale sah so wie in den letzen Jahren aus: TSV Malsch gegen den TC Bamberg.

Es war eine sehr ausgeglichene Begegnung, beide seiten hatten wieder viele Chancen. Nach der ersten Halbzeit stand es noch 0:0. Bis zum ende war es spannend denn der  TC Bamberg beendete 22 Sekunden vor ende des Spiels die Hoffnung für die Malscher mit einem Treffer zur Führung (1:0).

Nach dem Tor wurden die wenige Sekunden dann in dem großen Becken sehr leicht von den Bambergern runter gespielt.

Der TC Bamberg darf somit wieder zum Champions Cup auf dem sie es seit 2007 jedes Jahr versuchen den Titel wieder nach Deutschland zu holen, doch bis vorletztem Jahr standen ihnen immer nur Molde (Norwegen) im Weg, letzes Jahr kamen dann noch die Orcas dazu die die Bamberger im Halbfinale raus warfen.

 

Platzierung


 

  1. TC Bamberg
  2. TSV Malsch
  3. DUC Krefeld
  4. DUC Köln
  5. STC München
  6. BUR Berlin
  7. SV Rheine
  8. DUC Hamburg

 

Finale am 07. Juni 2015

 

Spiel Blau Weiß Ergebnis
20 TC Bamberg I TSV Malsch 1:0

 

Spiel um Platz 3 am 07. Juni 2015

 

Spiel Blau Weiß Ergebnis
19 DUC Krefeld DUC Köln 2:0

Alle Ergebnisse gibt es hier: http://bit.ly/44-DeutscheMeisterschaft-Ergebnisse